Update 

Hallo meine lieben 

Wir sind unter der 100 Tage Marke angekommen. 😭 

An alle die mich vermissen ein großer Schritt zur Wiedervereinigung aber ich ich fühle mich noch nicht nach Abschied. 

Ich habe dieses Wochenende in Wellington bei einer Freundin verbracht um ihren Geburtstag zu feiern und was soll ich sagen, ich bin total verliebt 😍 in dieses Land. 

Es ist sagenhaft schön und atemberaubend grün.
Aber natürlich kann so eine lange Reise (7 Stunden im Bus ) nicht ohne eine tüpisch merle Panne ausgehen. 

Heute morgen ( 9 April 2017)sollte ich um 9:10 Uhr den Bus von Wellington zurück nach matamata nehmen. Das Ticket war gekauft und ich war wach der Fehler war , dass ich dachte mein Bus würde um 9:30 Uhr fahren also stresste ich mich nicht und erreichte die Haltestelle um 9:11 Uhr wo ich dem Bus dann nur noch hinterher winken konnte.

Also musste ich einen Plan  B kreieren. Ich rief also meinen gastvater an der mir zumglück einen neuen Bus organisierte um 7:30 Uhr heute Abend. Ich komme also am Montag den 10.04.17 um 3:40 Uhr nachts an wo mein gastvater mich abholt.
Jetzt bin ich im Bus mit einer dicken Schokoladen Tafel und seinem Lieblings Getränk auf dem Weg zu ihm.

Dear Maurice 

Thanks so much dad for picking me up and organize my 2nd bus 🚌 at night u are super kind and lovely and I’m glade that I can call u my dad THANKs 

Naja ich hoffe das hat euch ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert.
Liebe Grüße aus Neuseeland eure merle 
Ps: nimmt euch vor Erkältungen in acht die sind momentan anhänglicher als ich dacht, wie ich grade am eigendem Leib erfahre.

Hab euch lieb 😘 

Ferien

Hey ich möchte euch heute eine kleine bilder Galerie zeigen von meinen 13 wochen ferien

DSC01655.jpgDSC01889.jpgDSC01890.jpgDSC02042.jpg

Ich war auf einem Pferde camp wo ich crosscountry geritten bin mit Bree dem Pferd von den Bilder.P1013734.JPG

Ich und mein Gastvater waren mit meinen Freunden auf einem Roudtrip.P1013816.JPG

Und ich war in Hobbiton.P1013850.JPGP1013871.JPGP1013968.JPG

Ich habe die Aussicht vom Mt.Manganui genossen und war danach baden.P1013713.JPG

Ich habe ein maori Dorf besucht.

Krankenhaus 

17.12.2016       Samstag 
Hallo meine lieben ich melde mich grade aus der Notaufnahme aber keine Sorge 😉 alles ok 
Ich habe offene Stellen am Körper die rot und warm sind die einfach nur von einem Arzt gecheckt werden soll. Das Problem ist, dass alle Ärzte in matamata mich vor morgen früh nicht behandeln wollen da ich noch nirgendwo registriert bin. 

Ich werde ein paar Bilder einblenden am Ende 

Aber wer es nicht sehen kann bitte auch nicht anschauen.

Jetzt ist es 19:50 Uhr und ich sitze in der Notaufnahme und warte !

Alles was sie mir sagen können wie lange 30 Minuten zu 3 Stunden 😒

Ich halte euch auf dem laufenden 

Update  : 21:10 Uhr  ich sitze immer noch im Wartezimmer und warte auf einen Arzt 😞😑😒

Um 22:45 Uhr war ich dann endlich dran . Ich hatte 3 Stunden gewartet um Antibiotikum und schmerztabletten verschrieben zu bekommen . 

Ich bin jetzt zu Hause zurück und liege tot im Bett weil es ein sehr anstrengender Tag war 
Liebe Grüße von merle 😘😘❤️

Wellington 

Hallo meine lieben heute kommt ein ganz aktueller Blog online den ich vom Flughafen in Wellington schreibe.
Wie viele mitbekommen haben gab es in Neuseeland ( kaikora) am 14.11.2016 ein recht starkes  Erdbeeren was fast in ganz Neuseeland zu spüren war. 

Aber nicht bei uns. 

Doch  am 14 November sollte ich mit meiner gastschwester nach Wellington ( Hauptstadt von NZ) fliegen was allerdings auf Grund der Nachbeben und des Chaoses nicht möglich war.
So kam es also das wir fast 1 Monat später am 13.12.2016 endlich flogen.

Angekommen wurden wir von Verwandten meiner Gastfamilie abgeholt ,bei denen wir unseren ganzen Aufenthalt lang wohnten.

Sie wohnen in einem süßen kleinen Haus genau am Strand etwas außerhalb von Wellington.

1 Tag 14.12.2016 

Heute sind wir morgens gegen 8:30 Uhr in die City gefahren wo wir uns erst mal orientierten denn zwischen Matamata und Wellington liegen große Unterschiede. Also wurden wir beiden Farm Girls in der Großstadt ausgesetzt.

 Überlebens Werkzeug:eine Karte die zu Hause neben dem Bett vergessen wurde , ein Handy mit 3$ Guthaben und gute Laune .

Die gute Laune verging als wir bemerkten das wir Seit 20 Minuten in die falsche Richtung liefen.

Nach 1 Stunde hatten wir es endlich geschafft wir hatten die  Turistinfo gefunden wo wir Thunderbirds Tickets buchten und uns eine Karte geben ließen.

Zum lunch trafen wir dann eine sehr gute Freundin von mir ihr Name ist pia, sie begleitete uns fast alle Tage als treue führerin.🚶🏽‍♀️

Mit ihr ging es dann  ins Kino und danach bei Burger fuel einen Burger 🍔 essen .

Den Rest des Tages verbringen wir an der Waterfront und mit Eis essen.

So schnell ging der erste Tag auch schon rum.

Ich schrieb meiner Familie in Deutschland an diesem Abend und fragte für die Erlaubnis um ein 4tes&5tes Ohrloch.

Ich habe zu diesem Zeitpunkt niemals gedacht das Oma und Mama mir das erlauben.

( An dieser Stelle möchte ich mich bedanken bei Oma ,Lea und Mama ) Danke 🙏 👂 ❤️ 

Tag 2   15.12.2016 

Heute morgen habe ich eine Nachricht von Oma bekommen und somit das Go für meine neuen Ohrlöcher ich habe mich so gefreut das ich los schrie. 

Als wir in der Stadt waren sind wir von Apotheke zu Apotheke gegangen und haben Preise verglichen. Ich habe mich dann für  die Life pharmacy entschieden , aber befor es ernst wurde ging es zu Thunderbirds Workshop wo alles hinter den Szenen von dieser Anime Serie gezeigt wurde.

Nach dieser interessanten Tour führen wir endlich zur Apotheke wo ich mich piercen lassen wollte. Diese aber glaubten mir nicht ohne IDcard das ich 16 Jahre alt war. Da ich meine Karte jedoch vergessen hatte müsste ich wohl oder übel es auf morgen verschieben. 

Enttäuscht machten wir ( meine gastschwester und ich ) uns auf den Weg zu Te Papa ein Museum über die Geschichte Neuseeland.

Danach trafen wir uns mit pia und Niklas mit denen wir einen schönen Tag verbrachten.

Tag 3        16.12.2016 

Guten Morgen Welt

Heute bin ich aufgestanden und habe 7 mal gecheckt ob ich meine IDkarte eingesteckt hatte damit heute nichts schief gehen konnte.

Um 9 Uhr trafen wir uns wieder mit pia und gingen zusammen zu Apotheke wo mein Bauch anfing vor Freude zu kribbeln. Pia und Naomi ( gastschwester ) kamen mit in ein Hinterzimmer wo eine junge Dame mir ein drittes Loch auf der rechten Seite und ein zweites links Stich. 

Überglücklich zogen wir weiter durch viele Shops bis zum Mount Victoria von wo aus man eine super Aussicht auf ganz Wellington hatte. Da meine Beine es nicht zuließen ( Beitrag kommt in den nächsten Tagen ) mussten wir hin und zurück den Bus nehmen. 

Nach dem lunch bei Subway gingen wir zu den cable Cars . Dieses ist ein Zug der Schreg  mit Graden sitzen auf einen Berg fährt. Oben angekommen genossen wir abermals den Ausblick. 

Auf dem Berg ist ein kleiner Park der nicht grade sonder hügelig angebaut ist also ergriffen wir die Chance uns lang aufs Gras zu legen und runter zu rollen. Es war super lustig und schwindeleregent schnell.

Wieder unten genossen wir 1,5 Stunden lang die Sonne in einem Park genau am Wasser wo wieder viel blödsinn gemacht wurde.

Abend gingen naomi , das Paar bei den wir wohnten und ich Pizza essen und Eis als Dessert was beides sehr lecker war.

Wir machten noch eine Spritz Tour und sammelten Muscheln bevor wir tot ins Bett viele.
Tag 4        17.12.2016 

Als ich morgens aufwachte erreichte uns ein Anruf von meinen Gast Eltern die erzählten das unser flug gestrichen wurde und dass wir anstatt um 11 Uhr nun um 15:45uhr fliegen. 

Ich begann also meine Tasche zu packen uns wir gingen nochmals an den Strand bevor wir zum Flughafen fuhren.

Jetzt sitze ich im Flugzeug mit einer Tasse kaffe und freue mich auf die Farm 

Schöne Weihnachtszeit Grüße eure Merle 😘🎄

Ankündigng

Hallo

wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habe komme ich mit dem Schreiben meines Blogs nicht mehr hinterher.

Ich habe vor ,die Südinseltour kurz zu fassen und euch so schnell wie möglich auf den neusten Stand zu bringen.

Liebe Grüße Merle

Day 2 Milford sound

Heute hatten wir eine sehr lange fahrt vor uns.

Wir fuhren durch den längsten einspurigen Tunnel Neuseelands nach Milfort sound.

Milford sound war nur ein Hafen mit ca 3 Booten. Auf einem von diesen sollten wir die Nacht über schlafen.

Wir stiegen auf ein großes Blechboot in Blau, und bezogen unsere Kabinen.

Nun gingen wir auf Deck wo erst einmal erklärt wurde wie es im falle eines Unterganges abläuft,wo man sich trifft und wo sich die Schwimmwesten befinden ( Unter den Betten,unter jeder Bank und im Schwimmwesten Raum).

Nun fuhren wir los auf den schönsten Trip der fahrt.Vorbei an Regenbogen,Bergen und jeglichen Tieren.IMG_8322.JPGIMG_8473.JPGIMG_8446.JPGP1012740.JPGP1012758.JPGP1012794.JPG

In einer Bucht hielten wir für die ganze Nacht.Dort konnten wir verschiedene Aktivitäten ausführen: Schwimmen,Kajak fahren oder Boot fahren. Ich entschied mich für letzteres in der Hoffnung ein mal trocken zu bleiben.

Der regen half mir aber ,diese Mission zu zu verlieren.

P1012789.JPG

Also entschied ich mich nach der Boots fahrt ,wo ich Pinguine sah fürs schwimmen was im angesichts der 10 grad Wassertemperatur nicht sehr angenehm war.

Nach einer warmen Dusche ging es dann in meine Lieblings Beschäftigung über, das Buffet.

Es war gigantisch groß und super lecker.

Abend waren wir noch Sterne schauen bevor wir letztenendes tot  ins Bett fielen.IMG_8483.JPGliebe grüße Merle

 

Day 1 27.9.2016

Ich  möchte euch hier jetzt einmal detailiert mir Zeiten zeigen wie es ca. täglich ablaufen sollte.

ich kann es auch leider nur an diesem Tag zeigen, da ich an alles folgenden das Frühstück verschlief ;).

Um 7:50 Uhr wurde ich liebevoll (mit gefühlten wachprügel)geweckt da ich nach 4 wäckern immer noch seelenruhig  schlief.

Das Frühstück um 8:30 Uhr bestand aus Müsli,Cornflakes und Toast.

Im Zimmer mussten wir dann die Koffer, die zu diesem Zeitpunkt noch geordnet waren ,packen und um 9:15 Uhr zum Bus bringen. Wir verließen Christchurch um 9:30 Uhr in Richtung Tekapo.

Der erste stopp war an einem Pier.P1012478.JPGP1012468.JPG

Weiter ging es nun durch Christchurch zum Lake Tekapo das schönste was ich mir zu diesem Zeitpunkt vorstellen konnte IMG_8685.JPGP1012515.JPG

Angekommen an unserer Unterkunft sind wir dann auf einen Berg gegangen was super anstrengend war da alles nur Trampel Wege waren.P1012547.JPGP1012574.JPG

Nach dem grillen abends konnten wir dann etwas vom Sonnenuntergang sehen.P1012623.JPG

Ich hoffe euch hat dieser einblick gefallen

LG Merle

Südinsel tour

Anreise

Am 26.9.2016 bin ich um 11:15 Uhr von Tauranga mit dem Flieger in Richtung Christchurch gestartet.

Sehr unerwartet habe ich mich riesig aufs fliegen gefreut, da das für mich immer wieder Urlaub signalisiert.

Ich habe also auf dem Flug angefangen mein Tagebuch zu schreiben und alles zu machen was noch anstand, bevor dann endlich die Ferien starten konnten.

Am Flughafen in Christchurch angekommen, trafen wir auch gleich auf andere Teenager die auch auf die Südinsel Tour fuhren.

Als die NZET Managerin unsere große Gruppe sah bestellte sie gleich 2 Shuttle um uns ins Motel zu bringen.Eigentlich war der Shuttle für 17 Uhr angesetzt, da jedoch 16 Leute schon um 13:30 Uhr anreisten , bekamen wir einen extra Shuttle.

Im Motel angekommen mussten wir erst zur Rezeption die uns den ersten Schock gab, die Zimmer wurden bunt gemischt von Naomi der Tourmanagerin. Nach einem kleinen Blick jedoch stellte ich fest das ich 1 von 6 Leuten bereits kannte und das hieß, dass man gleich neue Leute kennen lernt.

P1012452.JPG

Unser Zimmer 

P1012449.JPG

Zum Lunch gingen wir in die nahegelegene Mol.

Als wir wieder im Motel zurück waren warteten wir ungeduldig auf den Shuttle der anderen, dieser verspätete sich jedoch um 45 Minuten .

Nach dem Abendbrot haben wir alle zusammen Spiele gespielt und unsere Tourbuddy bekommen. Auf diese mussten wir die ganze Tour achten.Das hieß wenn Naomi fragte“ alle da „musste jeder seinen Buddy checken und wenn dieser nicht da war die Hand heben.

Abends als wir aufs Zimmer mussten haben wir mit einer heißen Schokolade uns alle erstmal kennengelernt und Mädchentalk bis um 2 uhr nachts gehalten.

Ich hoffe der erste Einblick hat euch gefallen. Ich werde versuchen die nächsten Tage immer mehr Tour Tage hochzuladen aber wie für alle hat auch hier die Schule wieder angefangen und benötigt Aufmerksamkeit.

LG Merle

Festival

Am 9.September.2016 fuhr ich um 1 uhr mit dem Bus nach Tauranga wo Jane mich wieder abholte und mich zum Einkaufen mitnahm.

Um 5 uhr kam dann auch Emiliano( Italiener) mit seiner Gastfamilie( Mutter und 2 Töchter 10 und 17) und es ging endlich los. Auf halben Wege hielten wir an und aßen zu Abend.Einern super leckeren Hamburger und das schöne war, wir aßen am Strand mit Sonnenuntergang.

Als wir völlig fertig um 21 uhr am Haus ankamen, packten wir die Autos aus und bezogen die Zimmer. Ich hatte ein Zimmer für mich alleine was ich echt genoss. Was aber noch viel besser war,war die beheizte Matratze.P1011805.JPG

Das lädt doch richtig ein.

10.September.2016

Als ich um 7 Uhr aufwachte und die Kälbchen füttern wollte bemerkte ich das mein Zimmer ganz anders aus sah.Bis ich realisierte das ich in WHITIANGA  war brauchte ich einen Moment.

Als ich jedoch schlaftrunken ins Wohnzimmer wanderte und ein riesen Panoramafenster vorfand war ich auf einmal hell wach.

P1011858.JPG

Die Aussicht

Nun setzte ich mich ans Fenster mit einem warmen Chai Latte  und entspannte.

Heute war auch der Tag des Festivals worauf ich sehr gespannt war.Also gingen wir los und machten das Festival unsicher.

Das erste war, dass ich als 18 Jahre geschätzt wurde und ein Weinglas bekam was ich als Wasserglas umfunktionierte und nun als Andenken dient.

Nach einer kleinen Show liefen wir los und erkundeten das Gelände.Erst aßen wir Scallop Kebab und machten Fotos um danach wieder zu essen.P1011875.JPGP1011988.JPGP1012000.JPGP1012011.JPG

Am ende liefen wie noch zum Spielplatz und kletterten etwas herum um Energie los zu werden die wir grade durch viel Essen aufgenommen hatten.P1012013.JPG

Wieder im Haus zogen wir Badesachen an und liefen los durch einen Park der einem Jungle ähnelte zu einem wunderschönen Strand wo mitunter auch diese schönen aufnahmen entstanden sind.P1012109.JPGP1012067.JPGP1012079.JPGP1012074.JPGP1120404.JPGP1120415.JPG

Abends waren wir wieder das Ruckbyspiel schauen und ich traf sogar deutsche Aupair mit den ich mich super nett unterhielt.

11.09.2016

Heute Morgen waren wir bei dem warm Wasser Strand. Da gräbt man sich eine Kule und legt sich rein. schnell merkt man dass das Wasser an vielen stellen sehr warm ist.

Das war auch schon das Wochenende

LG Merle

 

Tauranga

19.August.2016

Heute war der lang ersehnte Freitag.

Um 12.30 Uhr verließ ich die Schule und fuhr mit Mum in die Stadt zum Baustopp wo ich mich von der Uniform befreite und in ordinäre Klamotten schlüpfte.

Als mein Bus dann kam war ich total überfordert das der Fahrer meinen Namen haben wollte.Ich stand also mit dem größten Fragezeichen der Geschichte mit einem fragendem Gesicht vor dem Busfahrer der mich erneut fragte was mein Name sei.

Als ich nicht reagierte und er angst bekam das meine Augen aus dem Kopf kullerten blickte er fragend zu Mum die ihm meinem namen gab.

Als ich meinen namen hörte, wachte ich aus meiner starre auf und kapierte das er mit mir sprach.

Etwas beschämt gab ich ihm meine Tasche und stieg ein.

50 Minuten später war ich in Tauranga wo mich Jane(meine betrauern von STS) abholte und wir zu ihr nach hause fuhren. Ich kam aus dem staunen gar nicht mehr raus.Ihr Haus war ein Traum, mit Fensterfront zu Pool und einem Tennisfeld ähnelte es eher einem Anwesend und nicht einem normalen Haus.

Als 2 stunden später alle anderen endlich da waren fuhren wir gleich los. Unser Ziel war Janes Strandhaus in ohope Beach.P1011474.JPG

Jane hat einen Welpen P1011471.JPG

Der schnell auf den Geschmack der Deutschen kamP1011469.JPG

Er liebte es an mir zu nagen.

Da es schon spät war gingen wir zeitig nach der Ankunft ins Bett.

20.August.2016

Als mir morgens der Geruch von wohlig getoasteten Toast in die Nase stieg, öffnete ich die Augen und genoß das Geräusch der an den Strand schlagenden Wellen.

Es war erst 7 Uhr was uns nicht davon abhielt aufzustehen und mit Toast auf dem Veranda zu frühstücken. dabei genossen wir die Aussicht.

P1011452.JPG

Ist das nicht ein Traum?

So gegen 8 Uhr brach ich mit einer kleinen Gruppe ( 2 anderen Schüler und 2 männern ) auf zum Fischen. Das Boot hatten wir mit und ließen es an einer 10 minuten entfernten stelle ins Wasser.

Mit high speet ging es los. Einfach nur traumhaft und schön. Wir sprangen förmlich über jede Welle und klatschten wieder in die nächste .P1011391.JPG

Leider fing ich nichts.

Wieder zu hause ging es gleich weiter .

Schnell gegessen und ab in die Neopren Anzüge surfen. Das war das coolste was ich je im Wasser erlebt habe. Wenn die welle (1-2,5 meter) dich mitnehmen, dein Körper voller Adrenalin ist und du die Sonne auf dir fühlst weist du, was Freiheit ist.Es ist das schönste wenn du das Salz im Mund schmeckt und dich nur aus Meer konzentrierst.

 

P1011719.JPG

Und das alles noch mit euch teilen zu können macht mich so unfassbar stolz und glücklich.

Abends haben wir und noch das Ruckby Spiel Neuseeland Australien angeguckt in einem nahegelegenem Pub was die anderen und ich aber verschliefen .

Alles in allem war dieser Tag einer der tollsten und Erlebnis reichsten tage meiner Reise bis jetzt.

21.August 2016

Heute bin ich mit der Sonne und 2 anderen Jungs um 5 uhr aufgestanden um unsere  surfe Skills zu verbessern.

Um 7 uhr nach einer warmen Dusche frühstückten alle und packten langsam ihre Sachen denn wie alles schöne ging auch dieser Trip schnell zu ende.

Bevor wir jedoch fuhren, machten wir noch einen Ausflug über den nächsten Berg 200 stufen hoch und 200 stufen runter um danach das alles wieder runter zu gehen.

Aber es hat sich gelohnt es war  ein Traum an Landschaft und Erlebnis.P1011664.JPGP1011493.JPGP1011511.JPGP1011520.JPGP1011671.JPGP1011563.JPGP1011504.JPG

Danach sind wir zum krönenden Abschluss noch fish and chips essen gegangen.

Als alle dann Austern probieren sollten und ich meine im Mund hatte wurde mir so schlecht das ich mich meinem Frühstück entlud und platz für fish and chips schaffte.

 

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen und freue mich über Kommentare

LG Merle